BSV - Bezirk Oberfranken

Sparten
   Schwimmen
Wasserball
   Springen
   Synchronschwimmen
   Masters
   Breiten- und Freizeitsport
Info
Fachwart

   Lehrwesen
   Schule- und Verein
   Bezirksjugend
   Öffentlichkeitsarbeit
   Kampfrichterwesen

Vereine
Wir über uns
Gästebuch
Links
Kontakt
Internetshop

Sparten » Breiten- und Freizeitsport » Info

Bilder vergrößern sich beim Anklicken

    


BSV-Lehrgang „Trends in der Aquafitness“
Coburg, 08./09.11.20
08

 
Am 08./09.11. trafen sich 26 ÜL & interessierte Teilnehmer im Alter von 25 bis über 70 Jahren, um sich über "Neue Trends in der Aquafitness" zu informieren und ggf. ihre ÜL-/ Trainer-Lizenz zu verlängern. Der SV Coburg hatte sich viel Mühe gegeben und alles Bestens organisiert. Hallenbad, Sportplatz, Sportheim und Hotel lagen alle in Fußentfernung, also optimal. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Lehrgangsleiterin Andrea Eschrich, BFG Referentin Bezirk Oberfranken, und den Vorsitzenden/Abteilungsleiter Schwimmen des SV Coburg Joachim Müller ging es gleich los. Mit einer theoretischen Einführung in die Techniken des Nordic Walking sowie den speziellen Bedingungen beim Aqua Nordic Walking startete Michael Epp, der Erfinder dieser mit ca. 2 ½ Jahren noch recht jungen Variante des Nordic Walking. Nach einem tollen Mittagessen im Vereinsheim ging es dann ins Freie zur einer Praxisrunde Nordic Walking rund um die Veste Coburg. Am Nachmittag wechselten wir dann ins Bad, um die Variante dieser Sportart mal im Wasser auszuprobieren. Mit den speziell dafür entwickelten Stöcken, viel Energie und unter fachlicher Anleitung von Michael Epp hatten wir alle viel Spaß dabei. Als zweite Trendsportart stellte uns dann Andrea Eschrich Aquaspinning vor – Fahrradfahren im Wasser. Für viele von uns ein völlig neues Gefühl, was sich nur bedingt mit dem Fahrradfahren an Land vergleichen lässt. Mit einem kurzen Abendessen zwischen durch haben wir uns dann bis ca. 21 Uhr gut ausgepowert. Der Abend endete dann in gemütlicher Runde.
Samstag startete der Tag bereits um 7.30 Uhr im Bad, allerdings mit Aquarelax – also Entspannung im Wasser. Dagmar Möller BFG Referentin Bezirk Oberbayern gab uns eine praktische Einführung in diese Sportart, bei der in Form von Partnerübungen ein Partner den anderen, der durch diverse Schwimmhilfen unterstützt wird, durchs Wasser bewegt und massiert. Durch völliges Loslassen, Augen schließen, ruhiger Umgebung und sanfter Musik erlangt man Entspannung und Energie, die noch Tage vorhalten kann. Den Abschluss dieses Lehrgangs bildeten dann noch Theorievorträge und Videos zu Aquaspinning und Aquarelax.

Abschließend kann man nur sagen, dass es trotz unterschiedlichstem Alter und Vorkenntnissen eine super Gruppe in toller Atmosphäre und eine rundum gelungene Veranstaltung war. Dank an die Referenten und den Verein SV Coburg e.V.1911.
 

- Guido Stüper, SV Pullach -


Ausschreibung
 
Outdoor Aquarunning Event 2008
am 27. Juli 2008
in Wasserburg am Bodensee
>>>


Ausschreibung
 
2. Schweinfurter Auaballturnier
am 28. Juni 2008
in Schweinfurt
>>>


1.Rödental Pokal im AQUABALL
 

Turniersieger in allen Klassen wurden die Dachauer Bunnyhunters
 

Am 28. März fand im Rahmen der „CHAMPIONS-TOUR 08“ im Rödentaler Hallenbad das 1. Rödentaler Pokalturnier im AQUABALL statt. Fachwartin Freizeit- Breiten- und Gesundheitssport Andrea Eschrich holte diese interessante Veranstaltung für den Bayerischen Schwimmverbandes-Bezirk Oberfranken in unsere Region. Da in Coburg für diesen Sport keine geeignete Halle zur Verfügung stand, hat sich die Stadt Rödental mit ihrer Stadtwerke GmbH sofort angeboten, das Turnier nach Rödental zu holen. Bei Bürgermeister Gerhard Preß und Geschäftsführer Michael Eckardt fand der Schwimmverein Coburg e.V. 1911 als Ausrichter begeisternde Unterstützung.
Joachim Müller, Bezirksvorsitzende des Bayerischen Schwimmverbandes, bedankte sich bei der Begrüßung besonders bei der Stadt Rödental, den Stadtwerken und den Mitarbeitern des Hallenbades und wünschte den 22 Mannschaften mit den 115 Teilnehmern sportlichen Erfolg und viel Spaß und Freude im Turnier.
AQUABALL ist ein Ballspiel im Wasser mit sofortiger Spaß-Garantie. Die Spielregeln erscheinen einfach, sind jedoch nicht zu unterschätzen. Im Spielfeld, mit Wassertiefe zum Stehen, stehen sich die Teams mit jeweils 4 Spielern gegenüber. Dabei kann der Tormann als Spieler mitspielen und Tore werfen. Der Ball darf mit allen Körperteilen gespielt, aber niemals unter die Wasseroberfläche gedrückt werden. Während des Ballbesitzes muss der Spiel
Dem Spieler, der gerade im Ballbesitz ist, ist es nicht gestattet, sich mit dem Ball fort zu bewegen (Eigenzuspiel verboten). Bevor ein gültiger Torwurf abgegeben werden kann, muss der Ball drei Mal innerhalb des Teams hin und her gespielt worden sein.
Hinzu kommt noch, dass Aquaball eine Fairplay Sportart ist. Das bedeutet, dass zum einen körperlos gespielt werden soll und zum anderen bei Streitfragen der Fair-Play-Gedanke entscheidend sein sollte. Auch für Neueinsteiger geeignet, motiviert zum sofortigen Mitmachen.
Den Turniersieg holten sich in allen Klassen die dominierenden Dachauer Bunnyhunters.
Aus Coburger Sicht erreichte die Damenmannschaft vom Schwimmverein mit Caroline Büchner, Stefanie Drescher, Jaqueline Chmura, Angela Köhn, Caroline Drescher und Andrea Eschrich, mit dem dritten Platz das beste Ergebnis. Erfreulich waren auch die beiden 5. Plätze in der Wertung bei der Jugend mit Damm Lukas, Fischer Clara Häfner, Luisa, Nein Carina, Büchner Carolin und bei den Youngsters mit Treppel Julius, Stegner Mattheo, Jennifer Klötzer,, Lot Behnam und Lot Behdad. Das junge, kurzfristig zusammengestellte gemischte Team vom Schwimmverein Coburg erreichte mit Jörg Zetzmann im Tor, Jaqueline Chmura, Stefanie Drescher, Lukas Damm, Fabian Rößle und Steffen Beetz auf den 7. Platz.
Am Ende hat es allen sehr viel Spaß gemacht und so konnten alle Mannschaften schöne Glaspokale mit nach Hause nehmen und freuen sich im nächsten Jahr auf das 2. Rödentaler AQUABALL-Turnier.
Die Ergebnisse des 1. Rödentaler AUQABALL-Turniers:
 

Offene Klasse:
1. Dachauer Bunnyhunters I
2. Soester Haie
3. Unna Marlins 
4. Soester Haie II
5. Bunnyhunters III
6. Bunnyhunters II
7. Platz Schwimmverein Coburg

Jugend:
1. Dachauer Bunnyhunters I
2. Unna Merlins
3. Soester Seeteufel
4. Aqua-Tigers Schweinfurt
5. Schwimmverein Coburg
6. Aqua-Tigers Schweinfurt

Damen:
1. Dachauer Bunnyhunters I
2. Dachauer Bunnyhunters II
3. Schwimmverein Coburg
4. Aqua-Tigers Schweinfurt

Youngsters
1. Dachauer Bunnyhunters I
2. DSV-München Sea Cucumbers
3. Dachauer Bunnyhunters II
4. Aqua-Tigers Schweinfurt
5. Schwimmverein Coburg

 
Hier noch einige Bilder des Wettkampfes:
 

 

 
Andrea Eschrich
Fachwart BFG


Der BSV - Bezirk Oberfranken veranstaltet
am 29. März 2008
in Coburg den 
1. Rödental-Pokal im Aquaball

Die Ausschreibung zu diesem Event finden Sie hier: >>>


Bericht über das Aquaballturnier 2006

Im Anschluss an die oberfränkischen Meisterschaften über die langen Strecken führten wir erstmals ein Aquaballturnier durch.
Im Finale standen sich die Spieler des SV Kronachs und der SG Bamberg gegenüber. Hier war ein rasantes und interessantes Spiel zu sehen, das allen Zuschauern gefiel.
Das Spiel war nicht so einseitig wie der Entstand es vermeldete, da auf Kronacherseite der Pfosten des gegnerischen Tores Mittelpunkt der Würfe war, während die Bamberger ihre Würfe meistens mit einen Treffer abschließen konnten.
Entstand war dann 12:2 für die SG Bamberg, die sich so zum ersten Mal als oberfränkischer Meister rühmen dürfen.


Der Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport vertritt die Interessen der Vereinsmitglieder, die nicht im Wettkampfgeschehen engagiert sind.

Zielgruppen sind:

Kleinkinder, Kinder im Elementarbereich, Jugendliche, Erwachsene und Senioren.

Zielorientierung der Sportprogramme ist:

- Lernen, Selbsterfahrung, Kreativität
- Gesundheit und Fitness
- Bewegungs- und Spielfreude
- Gemeinschaft und Geselligkeit

Inhalte der Programme:

Anfängerschwimmen
Ausdauerschwimmen
Wassergymnastik
Spiel und Spaß im Wasser

Neue Trends:

Babyschwimmen
Schwimmabzeichen
Aquaball
Aquafitness
Zertifikat GESUND UND FIT IM WASSER
Richtig fit im Wasser
24-Stunden-Schwimmen
Freiwasser-Langstreckenschwimmen

 

 

 

Eine Empfehlung für alle Vereine das Bayrische Ausdauerschwimmabzeichen.

 

 

 

Der Bayerische Schwimmverband liegt mit seinem neuen Ausdauer-Schwimmabzeichen voll im Trend der präventiven Ausdauer-programme.
Das Bayerische Ausdauer-Schwimmabzeichen wurde beim Deutschen Patent- und Markenamt München für den Bayerischen Schwimmverband geschützt.
Ausdauersport erfreut sich wegen seiner gesundheitsfördernden Werte zunehmender Beliebtheit. 70 % der Deutschen schwimmen gerne. Die Ausdauerbelastung
stärkt das Herz-Kreislauf-System, senkt den Blutdruck und die Blutfettwerte. Ausdauerschwimmen stärkt darüber hinaus auf Grund der physikalischen Eigenschaften des Wassers die gesamte Skelettmuskulatur, die Atemmuskulatur und entlastet die Wirbelsäule und die Gelenke, aktiviert den Stoffwechsel, stärkt das Immunsystem und durchblutet die Haut von Kopf bis Fuß kräftig. Ausdauerschwimmen dient der allgemeinen Grundausbildung im Schwimmen und in der Selbstrettung.
Das Bayerische Ausdauer-Schwimmabzeichen ist ein Fitnesstest für alle. Bewertet wird nur die Dauerleistung, nicht die zurückgelegte Strecke in dieser Zeit.

 

Das Abzeichen wird in fünf Stufen verliehen.
Jeder Schwimmbeginner kann mit 15 Minuten Dauerschwimmen starten und sich mit regelmäßiger Übung allmählich bis zur 5. Stufe steigern.
Jede Stufe wird mit einem andersfarbigen RING ausgezeichnet (Urkunde und Stoffabzeichen).
Die fünf Ringe in den olympischen Farben sind das Olympia des Ausdauerschwimmers im Hobby- und Gesundheitsbereich.
Geschwommen wird in selbstgewählter Schwimmart und in selbstgewähltem Tempo, es ist also unerheblich, welche Strecke in der angestrebten Zeit zurückgelegt wird.

Nach dem Motto "RICHTIG FIT im WASSER" soll die Ausdauerleistung regelmäßig, richtig, mit Maß und Spaß stufenweise gesteigert werden.

Die Bedingungen
1. Stufe: Viertel Stunde (15 Minuten)
2. Stufe: Halbe Stunde (30 Minuten)
3. Stufe: Dreiviertel Stunde (45 Minuten)
4. Stufe: Eine Stunde (60 Minuten)
5. Stufe: Anderthalb Stunden (90 Minuten)

Die Auszeichnungen
1. Stufe: 1 Ring (gelb)
2. Stufe: 2 Ringe (gelb; grün)
3. Stufe: 3 Ringe (gelb; grün; rot)
4. Stufe: 4 Ringe (gelb; grün; rot; blau)
5. Stufe: 5 Ringe (gelb; grün; rot; blau; schwarz)

Bestellformulare erhältlich bei:
Bayerischer Schwimmverband, Geschäftsstelle, Haus des Sports, 80991 München
Bayerischer-Schwimmverband@t-online.de


Platz für Werbebanner
 
© Bayerischer Schwimmverband - Bezirk Oberfranken
 Home   Sitemap    e-Mail